2. Healthcaregipfel im Gesundheitswesen
am 28. und 29. Mai 2019 in Unterschleißheim

Die intrinsische Motivation begleitet uns ein Leben lang und ist die Quelle unserer Lernbereitschaft. Ihr Einsatz ist individuell und intuitiv gesteuert. Unbewusst wird sie sowohl für geschäftliche als auch für private Möglichkeiten eingesetzt und führt häufig zum gewünschten Erfolg, ganz im Gegensatz zur extrinsischen Motivation, die automatisch Mehrarbeit impliziert.

Die Teilnehmerinnen fanden heraus wofür ihre intrinsische Motivation nutzen und erkannten ihren persönlichen Mehrwert, denen sie künftig hoffentlich mehr Beachtung schenken. Herauszufinden wer man ist und wie man sein Potential ausschöpfen kann ist ein spannender Weg, manches Mal eine Reise zu sich selbst.

Unsere junge Plattform für weibliche Führungs- und Nachwuchsführungskräfte im Gesundheitswesen, der Healthcaregipfel, hat im Juni 2018 seine Feuertaufe bestanden. Circa 100 Frauen aus der Gesundheitsbranche trafen sich zwei Tage in München und konnten mit vielen neuen Ansätzen für ihren persönlichen und beruflichen Weg nach Hause gehen.

Am 28. und 29. Mai 2019 veranstalteten wir den 2. Healthcaregipfel - der Branchentreff für weibliche Führungs- und Nachwuchsführungskräfte im Gesundheitswesen im INFINITY Hotel & Conference Resort in Unterschleißheim bei München. Auch für 2019 übernahmen die Healthcare Frauen e.V. (www.healthcarefrauen.de) die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung. Sie haben sich seit mehr als einem Jahrzehnt der Förderung von Frauen im Gesundheitswesen verschrieben.

Es erwarteten sie zwei attraktive Tage mit einem außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Programm. DIe Teilnehmerinnen gingen mit uns auf eine Reise, die sie hoffentlich noch lange danach in guter Erinnerung behalten. Sie lernten, ihre Fehler zu feiern, und sich nicht dahinter zu verstecken.

Bereits am ersten Veranstaltungstag ging es unter dem Motto „Fail for Success“ um Themen wie „Fehler erwünscht!“ von Susanne Jurasovic, „Erfolg geht nicht immer ohne „Vorwort“ – MISS(t)“ von Nicole Kobjoll, die die Fehler Ihrer Mitarbeiter feiert. Petra Ibe beschäftigte sich mit fairen Verhandlungen und Doris Schwaabe referierte über notwendige Arbeit um letztlich erfolgreich zu sein.

Am zweiten Konferenztag traf die Praxis die Realität und die Teilnehmerinnen erfuhren von Nina Rümmele, Jelena Klingenberg und Daniel Putsche, wie sie sich selbst nie aufgeben. Bettina Stackelberg lockte sie aus der „Perfektionsfalle“ und Sigrid Maurer gab Tipps im Umgang mit Hasstiraden. Zum Abschluss erfuhren sie mit Hilfe von Prof. Dr. Dagmar Braun, welche Stolpersteine es gibt und wie sie diese umgehen können.

An beiden Tagen bot Gisela Maria Schmitz je einen Workshop zum Thema „Körperausdruck und Kommunikation“ an. Wer sich in dieser Zeit lieber um seinen nächsten Karriereschritt kümmern wollte, war herzlich willkommen am Stand der Healthcare Frauen e.V. oder bei einem Speeddating; alle anderen hatten Zeit für ausgiebiges Networking.  

Die MAVI AG und die Healthcare Frauen e.V. hoffen, allen Teilnehmerinnen und Referent_Innen hatten zwei interessante, attraktive Tage.

Dr. Stefan Hartmann
und das gesamte Team der MAVI AG.

Close Window